Beiträge werden ab Vol. 19 fortlaufend online publiziert. Veröffentlichungsdatum ist damit jeweils dem Beitrag zu entnehmen. Sobald ein Band (Volume) geschlossen ist, wird die Druckausgabe erstellt und ein neuer Band herausgegeben.

Seiten:

1-6

Publikationsdatum:

04.07.2021

Autoren:

Nadir M. Al Abri, Saeed Rabee, Juma M. Al-Mamry & Laith A. Jawad

Download:

PDF herunterladen

Titel:

The short dragonfish Eurypegasus draconis (Linnaeus, 1766) in the Sea of Oman: a fourth record for the North-West Indian Ocean
Der Zwerg-Flügelrossfisch Eurypegasus draconis (Linnaeus, 1766) im Golf von Oman: ein vierter Nachweis für den nordwestlichen Indischen Ozean

Summary / Resumen / Zusammenfassung

Summary: Two specimens of the short dragonfish Eurypegasus draconis were collected from the coast of Seeb City on the Sea of Oman, Sultanate of Oman. These specimens represent a fourth record for the North- West Indian Ocean and second record from Omani waters. The present study raises the number of species in Omani waters belonging to the family Pegasidae to two. The morphological characters are in agreement with those attained by previous studies. Lack of thorough ichthyological investigations in the region may be the cause of non-reporting of this species from Omani waters previously.

Keywords: Pegasidae, zoogeography, species range, Indian Ocean, Sea of Oman

Zusammenfassung: Zwei Exemplare des Zwerg-Flügelrossfisches Eurypegasus draconis wurden an der Küste von Seeb City im Golf von Oman, Sultanat Oman, gesammelt. Es handelt sich dabei um den vierten Nachweis dieser Art für den nordwestindischen Ozean und den zweiten Nachweis aus omanischen Gewässern. Mit der vorliegenden Studie erhöht sich damit die Anzahl der Arten in omanischen Gewässern, die zur Familie Pegasidae gehören, auf zwei. Die morphologischen Merkmale stimmen mit denen der vorherigen Studie überein. Der Mangel an gründlichen ichthyologischen Untersuchungen in der Region könnte die Ursache dafür sein, dass diese Art bisher nicht aus omanischen Gewässern gemeldet wurde.

Schlüsselwörter: Pegasidae, Zoogeografie, Artenspektrum, Indischer Ozean, Golf von Oman

Seiten:

7-12

Publikationsdatum:

03.07.2021

Autoren:

Laith A. Jawad, Saud M. Al Jufaili & Ronald Fricke

Download:

PDF herunterladen

Titel:

Discovery of an established population of the Arabian goby Cryptocentroides arabicus (Gmelin, 1789) in a brackish water environment in Oman
Entdeckung einer etablierten Population der Arabischen Grundel Cryptocentroides arabicus (Gmelin, 1789) in einer Brackwasserumgebung im Oman

Summary / Resumen / Zusammenfassung

Summary: An established population of the Arabian goby Cryptocentroides arabicus was discovered in a brackish water habitat located in the inland water bodies of Oman adjacent to the shore of Sea of Oman. Eighty-five specimens ranging in total length between 55 and 95 mm were collected. The present record of C. arabicus is considered the first report of this species inhabiting a brackish water environment.

Keywords: New record, range extension, Gobiidae, brackish water, Oman

Zusammenfassung: Eine etablierte Population der Arabischen Grundel Cryptocentroides arabicus wurde in einem Brackwasserhabitat entdeckt, das sich in den Binnengewässern des Omans nahe der Küste des Omans befindet. Es wurden 85 Exemplare mit einer Gesamtlänge zwischen 55 und 95 mm gesammelt. Der vorliegende Nachweis von C. arabicus gilt als der erste Bericht über diese Art in einem Brackwasserhabitat.

Schlüsselwörter: Neuer Nachweis, Arealerweiterung, Gobiidae, Brackwasser, Oman

Seiten:

13-22

Publikationsdatum:

20.08.2021

Autoren:

Philipp Thieme & Timo Moritz

Download:

PDF herunterladen

Titel:

Description of body scales of Myxus elongatus and Neomyxus leuciscus (Teleostei:Mugilidae) including a geometric-morphometric comparison
Beschreibung der Körperschuppen von Myxus elongatus und Neomyxus leuciscus (Teleostei: Mugilidae) mit einem geometrisch-morphometrischen Vergleich

Summary / Resumen / Zusammenfassung

Summary: The subfamily Myxinae represents the sister group to all other mugilids (Mugilidae) and comprises the two species Myxus elongatus and Neomyxus leuciscus. We present, for the first time, detailed descriptions of the body scales for both species. As typical for the family they have quadrilateral, square to rectangular shaped scales with radii and an approximately central focus. Their posterior margin, however, bears a more or less pronounced membranous outgrowth and cteni are absent from lateral body scales. In terms of their gross morphology, the scales of Myxus elongatus and Neomyxus leuciscus look very much alike, however, they can be distinguished by a more pronounced indentation on the anterior margin in Neomyxus leuciscus and a larger membranous outgrowth at the posterior margin in Myxus elongatus. Furthermore, geometric morphometry proved to be a valuable method to separate scales of both species. Therefore, body scales of mugilids can provide very helpful information for the identification of species in this otherwise challenging taxon.

Keywords: Myxinae, fish scales, shape variability

Zusammenfassung: Die Unterfamilie Myxinae, mit den Arten Myxus elongatus und Neomyxus leuciscus, stellt die Schwestergruppe zu allen anderen Meeräschen (Mugilidae) dar. Wir präsentieren detaillierte Beschreibungen der Körperschuppen beider Arten. Wie bei anderen Meeräschen auch, sind die Schuppen viereckig mit einer quadratisch bis rechteckigen Form und haben Radii sowie einen zentralen Fokus. Der posteriore Rand ist im Gegensatz zu einigen anderen Meeräschen durch eine mehr oder weniger ausgeprägte Membran gekennzeichnet. Auf den ersten Blick ähneln sich die Schuppen von Myxus elongatus und Neomyxus leuciscus sehr, aber sie können durch eine deutlichere Einkerbung im anterioren Rand bei Neomyxus leuciscus und eine längere Membran am posterioren Rand bei Myxus elongatus gut voneinander unterschieden werden. Außerdem konnte die geometrisch morphologische Analyse beide Arten klar voneinander unterscheiden. Wir konnten damit zeigen, dass sich die Körperschuppen von Meeräschen zur Identifikation von Arten eignen.

Schlüsselwörter: Myxinae, Fischschuppen, Formvariabilität