Fischfauna-Online demnächst auf diesen Seiten

Die technische Entwicklung geht weiter! Die Software, mit der die bisherige und vertraute Version von Fischfauna-Online entwickelt wurde, wird in absehbarer Zeit nicht mehr vom Server unterstützt. Eine Neuentwicklung wurde erforderlich. In Zukunft wird es ein eigenständiges Atlasmodul geben, entwickelt von Studierenden der Hochschule Bremen unter dem Arbeitstitel "BiodiversityWarehouse". Hier werden die Karten und Artbeschreibungen bereitgestellt, ergänzt durch verbesserte Funktionen in der Darstellung sowie im Datenimport und -export.

(Heiko Brunken, 12.07.17  -  wird fortgesetzt)

Fischfauna-Online wird „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“

Wissenschaftler der Hochschule Bremen erhalten gemeinsam mit der Gesellschaft für Ichthyologie e.V. und zwei brasilianischen Partneruniversitäten die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt!

Das Projekt „Digitaler Biodiversitätsatlas - Open Access Darstellung faunistischer Daten im Internet“ wurde am 21. November 2013 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement von Prof. Dr. Heiko Brunken aus der Fakultät Natur und Technik sowie Prof. Dr.-Ing. Heide-Rose Vatterott, M.Sc. Martin Winkler und B.Sc. Carl-Heinz Genzel aus der Fakultät Elektrotechnik und Informatik, zusammengeschlossen zur "AG Biodiversität" an der Hochschule Bremen, für ihre langjährigen Arbeiten über Datenbanken und Internetplattformen zum Schutz der biologischen Vielfalt gewürdigt.


 

Aus dem Fischartenatlas von Deutschland und Österreich wird Fischfauna-Online - Fischartenatlas von Deutschland und Österreich Version 2.0

 

screenshot_fischfauna-online_fischkunde_detail
Screenshot Fachinformation Fischkunde (Stand: 16.10.2013)

Geschichte

Das Projekt hat schon eine kleine Geschichte hinter sich und wurde in seinen verschiedenen Entwicklungsstufen schon mehrfach auf den Tagungen der GfI vorgestellt:

  • 2001 Wien → Heiko Brunken, Präsentation einer ersten Idee
  • Bonn 2005 → Heiko Brunken & Corinna Brunschön stellen die erste internetfähige Version vor: Digitaler Fischartenatlas von Deutschland
  • Hamburg 2009 → Heiko Brunken & Martin Winkler präsentieren den "Fischartenatlas von Deutschland und Österreich" mit deutlich mehr Inhalten
  • Bonn 2013 → Heiko Brunken & Martin Winkler berichten über die grundlegende Neugestaltung, "Fischfauna-Online" wird als Preview (d.h. noch nicht ganz vollständig) ins Netz gestellt

Fischfauna-Online unterstützt die Ziele der GfI

Zu den satzungsgemäßen Zielen der GfI zählen u.a. die wissenschaftliche Beschäftigung mit Fischen und die Schaffung eines deutschsprachigen Forums für Information,   Kommunikation und Publikation im Bereich der Fischkunde, insbesondere

  • die Förderung der Erforschung der Biologie der Fische
  • die Unterstützung ichthyologischer Lehre
  • die Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene mit Institutionen, Gruppen und interessierten Personen
  • die Unterstützung bei der Veröffentlichung wissenschaftlicher Beiträge
  • die Förderung der Kommunikation zwischen Personen, die sich mit Fischen beschäftigen

Mit Fischfauna-Online wollen wir dazu beitragen, diesem Auftrag ein wenig gerecht zu werden. Sehr hilfreich ist hierbei die aktive Zuarbeit der GfI-Mitglieder!